Zwergenten

 

Die Zwergente ist die kleinste aller Hausentenrassen. Wann und wo die Zwergente das erste mal aufgetreten und gezüchtet wurde, kann man heute leider nicht mehr genau sagen. Es lässt sich leider nicht mehr feststellen. Offiziell anerkannt wurde die Zwergente als Rasse, erst im Jahre 1943.

Auch wenn sie eine recht anspruchslose Rasse ist, ist sie nicht sehr Wirtschaftlich. Sie ist eine reine Zierente, da sie durch ihr geringes Gewicht von ca. 1kg , auch nicht zur Mast und Fleischproduktion geeignet ist.

Wie es die Musterbeschreibung verlangt, soll das Gewicht auch nicht überschritten werden. Meist ist das Gewicht auch geringer, besonders bei den weiblichen Tieren. 

Eier

Sie legen ca. 80 Eier in der Legephase. Diese beginnt meist im Januar. Meine Zwergenten haben für 7 Tagen angefangen zu legen. Aber erst nur die eine, mal sehen wann denn die anderen anfängt.

Körperform und Farben

Zwergenten haben einen kurzen, runden Kopf, der Schnabel ist orange und sehr kurz, beim Erpel ist der Schnabel etwas länger. Den Kopf ziert eine ziemlich hohe Stirn und gut entwickelte Backen. Sehr lebhaft sind die dunklen Augen. Sie haben einen eben mäßigen abgerundeten Körper, gut gerundet und durch die gesamt Größe erscheint der Rumpf gedrungen. Die recht kurzen Läufe sind je nach Gefiederfarbe, orangerot bis dunkel. 

Anerkannte Farben alle, wie bei den Großrassen.

Ich selber habe 2 Paare weiße Zwergenten. Sie sind sehr fidel. Die Weibchen haben einen recht "lauten" Schnabel und kündigen mich immer bei allen anderen Tieren in meinem Garten an. Die Erpel, wie alle Erpel, halten sich da sehr zurück, man hört sie kaum. Gerade die Zwerge lieben es im Schlamm zu wühlen und puddeln. Manchmal sind sie so schmutzig, das ich drauf und dran bin, sie zu baden, was ich aber nicht tun werden, denn dazu haben sie ihre großen Wasserbecken. 

Futter

Sie fressen sehr gerne Salat, jeder Art. Als Vollfutter reiche ich ihnen Deuka All Mash A, das ist ein Pressfutter, das eine besonders feine Körnung hat, zusätzlich bekommen sie Deuka Hühnerfutter, Körner.

Als Leckerbissen bekommen sie frisches Toastbrot, gekochte Nudeln und Kartoffeln. Beides mögen sie sehr gerne.

Das Geschlecht

Das Geschlecht bei den weißen Zwergen kann man äußerlich nur an der gebogenen Schwanzfeder beim Erpel erkennen und an dem etwas längerem Schnabel des Erpels. Somit ist die Unterscheidung nicht sehr früh zu machen.

Allerdings, was auch gut hilft, ist manchmal sich eine Ente schnappen und ganz genau auf das Geschrei hören, denn die Ente schreit laut los, während der Erpel nur leise Schnarrende Geräusche von sich gibt.