Coronet  Meerschweinchen

Es macht richtig Spaß die Vielen verschiedenen Rassemeerschweinchen zu betrachten. Immer wieder entstanden in den letzten Jahren neue Züchtungen oder wurden aus den "Meerschweinchenländern" Holland und England mit nach Deutschland gebracht. Alle Rassen haben etwas Typisches, etwas das sie besonders auszeichnet und so auch das Coronet Meerschweinchen.

Bei diesen Langhaartieren kommt besonders die Krone zum Vorschein. Diese eigentliche Stirnrosette befindet sich im Zentrum eines gedachten Vierecks zwischen den Augen und Ohren. Rund und groß und ein stecknadelkopfgroßer Mittelpunk - dies zeichnet die Krone dieser Meerschweinchen aus.

Entstanden sind diese "königlichen" Schweinchen durch die Verpaarung von Shelties (Langhaar ohne Rosetten) und Schopf oder auch Crested genannt. Das Sheltie gab sozusagen das lange Fell und das Crested die Stirnrosette. Die Coronets tragen, außer auf der Stirn, nirgends Wirbel bzw. Rosetten. das Haar ist lang und fällt vom Kopf an nach hinten weg.

Heute werden Shelties oft mit Coronets verpaart. dadurch, dass die Krone dominant vererbt wird, entstehen theoretisch 50% Sheltie und 50% Coronet. Da es keine Kronenträger gibt, sind die Langhaarmeerschweinchen ohne Stirnrosette auch keine Weitervererber dieser Krone. Eine bessere Zuchtmethode ist natürlich Coronet x Coronet. Sehr nahe Verwandte dieser Rasse sind auch Texel und Merino, die ihr langes Fell gelockt tragen und oft mit Coronets gekreuzt werden. Auch bei den beschriebenen Rassen wird schon erfolgreich in Satin gezüchtet, dieses glänzende Fell sieht dann  natürlich besonders edel aus. Besonders der Kopf schimmert bei Lichtenfall auffällig.